Schulung Markus Zehner

Sound System Engineering

Professionelles Planen, Einrichten und Einmessen von Beschallungsanlagen

Dieses einzigartige viertägige Intensiv-Seminar vermittelt und festigt die nötigen Grundlagen, um Beschallungs-Systeme zielsicher zu planen, einzurichten und in Betrieb zu nehmen. Besonderer Wert wird auf die hoch-konzentrierte Darlegung von praxisrelevantem Wissen gelegt, welches sachlich fundiert, wissenschaftlich korrekt und dennoch einfach verständlich und nachvollziehbar erläutert wird.


Sound System Design

Zielpublikum und Beschreibung

Diese Veranstaltung wird als "deutschsprachiges Original" seit vielen Jahren mit grossem Erfolg durchgeführt. Alleine an diesem Seminar haben bereits mehrere Hundert Fachleute teilgenommen, um sich umfassend und dennoch in die Tiefe gehend aus- und weiterzubilden, sich auf den aktuellen Wissensstand zu bringen und neue Impulse und Anregungen für die eigene Arbeit zu erhalten. Insgesamt haben in den vergangenen Jahren mehrere Tausend Personen an einem Seminar, Workshop oder Training von Markus Zehner teilgenommen und dabei von seiner Fähigkeit profitiert, auch komplexe Sachverhalte logisch schlüssig, verständlich und mit Bezug zur Praxis darzulegen.

Für jede Durchführungsserie wird das Programm von "Sound System Engineering" kritisch hinterfragt, revidiert und um neue Inhalte ergänzt. Für die diesjährige Durchführung wurden alle Seminarinhalte in mehreren hundert Arbeitsstunden noch einmal komplett überarbeitet. Neben neuen Themen wie "Immersive Sound/3D Audio" wurden auch die wichtigsten Inhalte aus den Seminar-Klassikern "Einmessen von Beschallungsanlagen" und "Bass total - das grosse Subwoofer Seminar" integriert und zu einem stimmigen, umfassenden Gesamtpaket verbunden.

Der Anlass richtet sich an System- und Tontechniker, Ingenieure, Planer, Integratoren und Installateure von mobilen und fix installierten Beschallungsanlagen - kurzum, an alle die ihre Kenntnisse in diesem Bereich gezielt vertiefen, festigen und auf den neusten Kenntnisstand bringen wollen. Vorausgesetzt werden Praxiserfahrung und Grundlagenkenntnisse.

Dank des methodisch und didaktisch durchdachten, einmaligen Kurskonzeptes profitieren Einsteiger wie auch langjährige Praktiker gleichermassen und erhalten unzählige Anregungen und Denkimpulse, die sich direkt in die eigene Arbeit integrieren lassen.

Übrigens: Als einer der wenigen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten überhaupt in diesem Bereich, ist die Schulung unabhängig von Herstellern und Verkaufsinteressen.

Akustik-Simulation AFMG Focus

Seminar-Inhalte

sehen Sie hierzu auch die Stichwort-Übersicht der Seminarinhalte als PDF

Akustik-Grundlagen
Fundierte Kenntnisse akustischer Grundlagen sind die unabdingbare Voraussetzung zum Verständnis aller weiteren Kursteile. Vorkenntnisse in den Bereichen Schallentstehung, Schallausbreitung und Schallwahrnehmung werden vorausgesetzt. Die wichtigsten Themen werden im Verlauf des Seminars aber repetiert und bezogen auf die konkreten Anwendungen vertieft dargelegt.

Psychoakustik
Letztlich entscheidet das Ohr, ob eine Anlage gut klingt oder nicht. Grundlegendes Wissen über die wichtigsten psychoakustischen Sachverhalte, bietet die Basis für die Beurteilung objektiver Kriterien. Themen wie Frequenzwahrnehmung und Frequenzauflösung, Lautheit, Lokalisation, simultane und binaurale Maskierung und viele mehr werden in Zusammenhang mit den konkreten Applikationen im Beschallungsbereich erläutert.

Schallausbreitung und Raumakustik
Jede Beschallungsanlage interagiert mit dem Raum in dem sie betrieben wird. Sachkunde über das Schallverhalten in Räumen ist deshalb eine wichtige Grundlage, um ein passendes Systemdesign zu entwickeln und Stolpersteinen aus dem Wege zu gehen. Dazu gehören auch ein Überblick atmosphärischer Einflüsse und deren Implikation auf die Beschallungsplanung.

Messtechnik
Der gekonnte Einsatz von Messtechnik ist in der heutigen Zeit unverzichtbar, um Beschallungssysteme in Betrieb zu nehmen, zu verifizieren und zu optimieren. In diesem Seminar werden einerseits die theoretischen Hintergründe vermittelt, die notwendig sind, um verlässliche Messergebnisse zu erhalten. Darüber hinaus werden Messverfahren während des gesamten Kurses eingesetzt, um Sachverhalte objektiv darzulegen. Damit entsteht nicht nur ein umfassender Überblick über die Einsatzmöglichkeiten moderner Messtechnik, sondern auch deren konkrete Anwendung und - besonders wichtig - die Interpretation der Ergebnisse, um diese in tragfähige Optimierungs-Strategien umzusetzen. Nach diesem Lehrgang, wissen Sie, wie man eine moderne Mess-Software zielgerichtet einsetzt, um vielfältige Aufgaben in der Beschallungstechnik zu lösen und wie man Systeme effizient einmisst und optimiert.

Geometrische Planungen
Grundlegende geometrische Planungen gewährleisten einen schnellen Überblick über die zur Situation passenden Lautsprecher-Konfiguration. Die damit verbundenen Analysen zeigen Schwachstellen im Design rechtzeitig auf und helfen Fehler zu vermeiden und die Planung zu optimieren.

Simulation
Die Nutzung moderner, leistungsfähiger Simulations-Software ermöglicht eine konsequente und verlässliche Planung auch komplexer Beschallungssysteme. Die Möglichkeiten derartiger Hilfsmittel haben sich in den vergangenen Jahren stetig verbessert und die Ausgaben werden immer genauer, detailreicher und realistischer. Wie man diese Werkzeuge in der Planungspraxis einsetzt und von den Möglichkeiten Gebrauch macht, wird anhand von vielen Beispielen demonstriert. Zur Sprache kommen aber auch die Grenzen solcher Tools, um Fehlinterpretation zu vermeiden.

Schallquellen / Lautsprecher
Schallwandler sind prinzipbedingt die schwächsten Glieder in der Übertragungskette. Deren richtige Auswahl und Positionierung sind das A&O eines jeden Systemdesigns. Um diese Aufgabe zu erfüllen, ist es unverzichtbar, mit der Abstrahlcharakteristik von Schallquellen vertraut zu sein und die technischen Daten der Hersteller richtig zu interpretieren. Wie man Polar- und Isobaren-Diagramme richtig liest und welche Zusatzvorteile 3-dimensionale Darstellungen der Richtcharakteristik bieten, wird in diesem Kursabschnitt behandelt. Auch Kenntnisse über die verschiedenen Typen von Frequenzfiltern inklusive Allpassfiltern und der Berechnung von FIR-Filter-Koeffizienten gehören in dieses Kapitel.

Line-Arrays
Nach wie vor halten sich viele Mythen und Halbwahrheiten zum Thema Line-Arrays. Welche Vor- und Nachteile bieten sie wirklich? In welchen Fällen ist ein Einsatz sinnvoll - und in welchen nicht? Neben einer fundierten Darlegung physikalischer Grundlagen, frei von Phantasie-Vorstellungen der Marketingabteilungen, wird anhand von konkreten Planungsbeispielen aufgezeigt, wie Line-Arrays auszulegen sind. Dabei kommen auch Optimierungsstrategien wie Gain-Shading-Techniken zur Reduzierung von Nebenkeulen, Beam-Steering und inverser Design-Ansätze mit nummerischen Optimierungs-Algorithmen und deren Umsetzung mittels FIR-Filtern zur Sprache.

Systemdesign / Beschallungskonzepte
Um eine gute Versorgung auf möglichst allen Zuhörerplätzen zu gewährleisten, ist ein überlegter Einsatz von Hauptsystem, Front-/Out-Fills, Zonenbeschallungen und Delays erforderlich. Von einem gekonnten Design, hängt es ab, wie gut das System als Ganzes spielt. Grundlage hierzu ist das Wissen über das physikalische Verhalten mehrerer Quellen im Zusammenspiel und welche Konsequenzen sich daraus für die Praxis ergeben. Neben der Positionierung der richtigen Lautsprecher am richtigen Ort, kommt auch der Pegelung, dem Equalizing und allenfalls der Behandlung mit Allpassfiltern eine entscheidende Bedeutung zu. Und natürlich sind diese Einstellungen vor Ort auch zu verifizieren und nötigenfalls zu optimieren.

Immersive/Spatial Sound, 3D Audio
Die Anforderungen an Beschallungssysteme und damit auch diejenigen an die Kenntnisse der Techniker haben sich in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt. Räumliche Wiedergabeverfahren, wie sie zum Beispiel in Kinos schon lange gang und gäbe sind, werden auch in mobilen und fixen Beschallungen für Sprach- und Musikübertragungen immer wichtiger. Was aber verbirgt sich hinter all den Schlagworten und Formaten wie Spatial Audio, Immersive Sound, 3D Audio, virtuelle Akustik, Wellenfeldsynthese, Ambisonics oder Herstellerspezifischen Lösungen wie d&b "Soundscape", L'Acoustics "L-ISA" oder Meyer Sound "Spacemap LIVE"? Welche Formate eigenen sich wofür? Welches sind die spezifischen Einsatz-Zwecke, die Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösungen? Eine praxisorientierte Übersicht der zugrundeliegenden Technologien schafft Orientierung über dieses vielfältige und zukunftsträchtige Gebiet.

Dimensionierung, Leistungsberechnung, Pegelung von Systemen
Die korrekte Dimensionierung von Systemen gehört zum Grundrüstzeug des Systemtechnikers. Dazu zählen neben der Bestimmung und Umsetzung der wichtigsten Leistungsparameter auch die fachgerechte Pegelung und die Berechnung von Limitern. Denn nur aus einem optimal konfigurierten System kann das Maximum an Leistung herausgeholt werden.

Subwoofer-Design
Ein zu den Anforderungen und dem Hauptsystem passendes Subwoofer-Konzept ist oftmals ein wichtiger Schlüssel zu einem hochwertigen Beschallungssystem, sowohl im Hinblick auf eine ausgewogene Bassverteilung im Publikumsbereich, als auch auf gezielte Auslöschungszonen (Anwohnerschutz, Beruhigung des Bühnenpegels). Die Funktionsweise verschiedener Subwoofer-Aufstellungen wie Mono-Cluster, Links/Rechts, Zeilenanordnung, Cardioid (CSA) und End-Fire werden in Theorie und Praxis vertieft dargelegt. Neben Kriterien für Auswahl und Planung, wird auch gezeigt, wie man solche Systeme vor Ort einmisst und auf die jeweiligen Ziele hin optimiert. Und selbstverständlich werden die Varianten auch nach Gehör untersucht und einander gegenübergestellt.

Phasen-/Time-Alignment
Für den Phasenangleich von Subwoofern zu Haupt-Systemen wurden für dieses Seminar Hunderte von Fallbeispielen ausgewertet, um daraus ein Kondensat über die je nach Anwendung sinnvollsten Strategien zu bilden. Selbstverständlich wird auch in der Praxis gezeigt, wie man mit Hilfe von Messtechnik Einzelsysteme aneinander angleicht. Darüber hinaus wird eine einfache und zielsichere Methode gelehrt, mit welcher man bereits im Vorfeld und in sehr kurzer Zeit zuverlässig bestimmen kann, in welchen räumlichen Zonen ein Alignment funktioniert und eine optimale Energie-Summierung zum Resultat hat.

dB-Rechnen für Audiofachleute
Das Dezibel ist der ständige Begleiter in der Audiotechnik. Nur ein sicherer Umgang mit dB-Rechnungen ermöglicht eine professionelle Planung von Beschallungsanlagen. Anhand von Rechenbeispielen mit konkretem Praxisbezug wird der Umgang mit Dezibel geübt und verständlich gemacht.

Praxis
Praxis und Praxisbezug sind wichtige Schlagworte im Zusammenhang mit diesem einmaligen Lehrgang. Wenn immer möglich, werden die theoretischen Grundlagen mit einer Fülle an praktischen Beispielen erläutert, vertieft, sowie subjektiv anhand von Hörversuchen und objektiv aufgrund von Messungen verifiziert. Als Seminarabschluss wird ein Line-Array inklusive dazu passendem Subwoofer-System und nötigenfalls Fill-Lautsprechern gemeinsam aufgebaut, getestet, eingemessen, optimiert und subjektiv beurteilt. Zusammengefasst wird damit noch einmal dargelegt wie man in der Praxis vorgeht, um zu einem stimmigen Gesamtergebnis zu gelangen.

Stichwort-Übersicht Seminarinhalte als PDF

Sound System Engineering

Termine und Kosten

Montag, 14. bis Donnerstag 17. Oktober 2019 in Schaffhausen (CH) ausgebucht
Montag, 2. bis Donnerstag 5. Dezember 2019 in Schaffhausen (CH)

  • Kursbeginn 09:00 (Montag) bzw. 08:30 (Dienstag bis Donnerstag)
  • Kursschluss jeweils ca. 18:30
  • Dienstag: geselliger Abend
  • Mittwoch Abend, nach offiziellem Kursschluss: optional Mithilfe beim Aufbau Line-Array für Praxisdemonstrationen am Donnerstag

Die Kosten für das viertägige Intensiv-Seminar betragen 1800 Euro pro Teilnehmer, es wird keine MwSt in Rechnung gestellt. Inbegriffen sind Getränke und Pausenverpflegung, Mittagessen, Abendessen am Dienstag, ausführliche Seminardokumentation, Teilnahmebestätigung.

Da sich Themenüberschneidungen teilweise nicht vermeiden lassen, erhalten Seminarteilnehmer welche nach dem 1.1.2017 meine Seminare "Einmessen von Beschallungsanlagen" und/oder "Bass total - das grosse Subwoofer-Seminar" besucht haben einen einmaligen Preisnachlass von 10% bzw. 5%, 15% wenn beide Veranstaltungen besucht wurden. Dieses Angebot gilt nicht für zukünftige Durchführungen des Seminars "Sound System Engineering".

Termine ausgebucht? Nichts Passendes dabei? Tragen Sie sich in meinen Newsletter ein, um automatisch über neue Durchführungen informiert zu werden.

Was Teilnehmer sagen

  • Ulf Oeckl

    "Auf anschauliche und gut verständliche Weise versteht es Markus , seinen Zuhörern sowohl theoretisches Grundwissen als auch praktische Zusammenhänge zu vermitteln. Dabei kommt niemand zu kurz und auch für fortgeschrittene Zuhörer bleibt viel Interessantes zu entdecken. Kurzweilig und empfehlenswert!"

    Ulf Oeckel

    Systemtechniker (Adele, Rammstein, Pink, Sade, Red Hot Chilli Peppers)

  • Pat Widmer Megatron

    "Der Kurs war Hammer! Es hat sehr viel Spass gemacht und war äusserst spannend und lehrreich."

    Pat Widmer

    Projektleiter, Megatron Veranstaltungstechnik

  • Gögs Andrighetto

    "Markus versteht es, die komplexe Materie gut verständlich zu erklären und gleich in die Praxis umzusetzen. Davon profitieren junge Techniker wie auch alte Hasen, weshalb ich das Seminar jedem System- und Tontechniker nur empfehlen kann."

    Gögs Andrighetto

    Tonmeister (QL, Stephan Eicher, Stefanie Heinzmann, Sounddesigner für div. Musicals)

  • Ulf Oeckl

    "Ich stelle regelmässig fest, dass bei mir und meinen Berufskollegen viel Halbwissen und auch Fehlwissen vorhanden ist und da konnte das Seminar von Markus in vielen Bereichen Klarheit schaffen. Was ich sehr geschätzt habe ist, dass er seine Thesen sehr gut begründen und seine Herangehensweise anschaulich vermitteln kann."

    Jonathan Suter

    Freischaffender Tontechniker/FOH-Engineer (Swiss Army Big Band, Francine Jordi, Silent Circus), choonproduction

  • Urs Hirsbrunner, Kilchenmann

    "Die professionellen, praxis- und lösungsorientierten Seminare von Markus Zehner werden von unseren Audio-/Video-Spezialisten seit Jahren mit grossem Interesse und vor allem mit hohem Nutzen immer wieder gerne besucht."

    Urs Hirsbrunner

    Leiter Telematik Projekte und Systeme, Kilchenmann AG, Kehrsatz

  • Ulf Oeckl

    "Markus' Fähigkeit die Inhalte fundiert und dennoch verständlich zu behandeln, verhelfen jedem Teilnehmer zu "Aha -Erlebnissen". Fragen werden sofort geklärt - durch KnowHow das nicht nur in der Theorie funktioniert, sondern auch in der Praxis taugt."

    Simon Münger

    freischaffender Tontechniker (Monitor für Trauffer, FOH u.A. für Mia Aegerter und Shem Thomas), Powerchord GmbH

  • Marcus Wimmer

    "Der Kurs war enorm ergiebig! Ich komme immer wieder an Punkte, an denen mir die Infos und Unterlagen des Workshops nicht nur weiterhelfen, sondern auch neue Ideen für eine gelungene Umsetzung aufzeigen."

    Marcus Wimmer

    Veranstaltungstechnikmeister und freischaffender Tontechniker

Seminaranmeldung

Anmeldungen mit unten stehendem Formular (oder auch telefonisch oder schriftlich) sind verbindlich. Im Falle einer Absage kann die Beteiligung nicht auf einen zukünftigen Kurs übertragen werden. Möglich ist hingegen eine Übertragung auf einen Ersatzteilnehmer.

Rücktrittsbedingungen: bis 60/30/15 Tage vor dem Anlass: 10%/30%/50% Verrechnung der Kursgebühren, weniger als 15 Tage vor dem Anlass: Verrechnung der vollständigen Kursgebühren.

Hiermit melde ich mich verbindlich für den folgenden Anlass an:

Warten Sie nach dem Absenden des Formulars, bis die Bestätigungsseite erscheint!